Zuckerwachsenthaarung

Behandlung

Sugaring – Haarentfernung mit Zuckerpaste  wird mit einer Zuckerpaste durchgeführt, im arabischen Raum auch Halawa genannt. Die Zuckerpaste besteht aus rein natürlichen Inhaltsstoffen: Zucker, Zitronensaft und Wasser. Deshalb eignet sich das Sugaring besonders für Allergiker und bei empfindlicher Haut. Das Sugaring ist eine besonders gründliche Art der Haarentfernung. Dies liegt daran, dass die Zuckerpaste gegen die Wuchsrichtung aufgetragen und mit ihr abgezogen wird. Durch diese Technik brechen weniger Haare ab, es werden also mehr Haare mit Wurzel entfernt. Zudem reagiert die Haut bei dieser Technik mit weniger Reizung auf das Enthaaren.

Vergleich Sugaring und Waxing

Beide Methoden scheinen sehr ähnlich zu sein, doch die unterschiedlichen Auftrage- und Abziehtechniken machen den spürbaren Unterschied aus. Viele empfinden die Sugaring Technik als weniger schmerzhaft, da hier nur das Haar von der Zuckerpaste ummantelt wird und keine Verbindung mit der Haut eingeht.

Die optimale Haarlänge

Beim Sugaring können Haare schon ab einer Länge von 0,3 cm entfernt werden. Zum Entwachsen müssen sie hingegen 0,5 cm lang sein. Es kann also früher gezuckert also entwachst werden.

Vorteile des Sugarings gegenüber anderen Epilationsmethoden

  • die Paste wird nur lauwarm erhitzt und ist somit auch für Haut mit Besenreisern und Krampfadern geeignet
  • es kann zu keinerlei Verletzungen der Haut kommen
  • Haare können schon ab 2-3 mm Länge entfernt werden
  • die Zuckerpaste ist nach der Behandlung leicht zu entfernen und die Haut gut zu reinigen

Das Ergebnis ist eine schöne, glatte und haarlose Haut, eben sugar-sweet!