Garshanmassage- Ayuverdische Massage

Garshanmassage

ist eine Art Exklusiv-Behandlung aus dem Ayurveda. Es handelt sich meist um eine Trockenmassage-Technik, bei der der Masseur Energie spendende Wildseidenhandschuhe trägt, mit denen er den Patienten massiert.

Mit dem Begriff Garshan wird eine Ganzkörpermassage-Technik des Ayurveda bezeichnet, in der zur Massage ein kostbarer Seidenhandschuh eingesetzt wird. Dieser hat eine besonders pflegende und entspannende Wirkung auf Ihre Haut.

Die Behandlung wird meist trocken durchgeführt, das heißt ohne jeglichen Zusatz von Ölen oder Kräutern. Der Grund dafür ist ganz einfach: Der Seidenhandschuh selbst sorgt bereits für einen gewissen Peeling-Effekt. Er glättet die Haut nicht nur, sondern befreit sie auch von abgestorbenen Hautschüppchen. Gleichzeitig fördert er die Straffung der Haut, weshalb die Behandlung auch gern zur Vorbeugung und Bekämpfung von Cellulite genutzt wird. Diese Ayurveda-Technik basiert hauptsächlich auf raschen Streichbewegungen mit den Handschuhen, die stets in Richtung Herz ausgeführt werden. Durch die Massage mit dem Seidenhandschuh entsteht auf der Haut auch eine gewisse elektrische Ladung, die durch die Sinneszellen aufgenommen wird und dem Körper dadurch neue Energie verleiht.

Diese einsteigerfreundliche Ganzkörpermassage des Ayurveda regt durch ihren gewissen Peeling-Effekt der Seidenhandschuhe den kompletten Stoffwechsel an. Außerdem wird der Lymphfluss verbessert und die Durchblutung gefördert. Garshan kann außerdem dabei helfen, Stoffwechselgifte aus dem Körper auszuschwemmen und wirkt effektiv gegen Müdigkeit, ein ständiges Kältegefühl und Wassereinlagerungen. Nach einer erfolgreichen Behandlung wird die Haut nicht nur wie Seide glänzen, sondern ebenso zart sein.