Fusspflege (Pedicure)

Unsere Füße sind meist in Schuhe und Socken versteckt – und somit außerhalb des Sichtfeldes. Geraten sie dadurch in Vergessenheit? Kümmern wir uns ausreichend um unsere Füße?

Unsere Füße werden tatsächlich oft stiefmütterlich behandelt und erst dann wahrgenommen, wenn sie streiken – schmerzen, brennen oder jucken, das heißt, wenn buchstäblich der Schuh drückt. Bis zur angemessenen Wertschätzung des Fußes als wertvolles und durchaus attraktives Teil des Menschen liegt noch ein weiter Weg vor uns. Oft und gerade bei den jungen Leuten, wird der Fuß als unrein empfunden, was absolut ungerecht ist, wenn man die Leistung dieses filigranen und schönen Körperteils betrachtet.

Was kann ich meinen Füßen grundsätzlich Gutes tun, damit sie schön und gesund bleiben?

Grundsätzlich tut dem Fuß alles gut, was die Muskeln, Sehnen und Bänder stärkt und der Haut und den Nägeln nützt. Das beginnt bei einer gesunden Ernährung und endet bei Übungen, die die Muskulatur stärken, regelmäßiger Reinigung der Füße mit guten Produkten, (dabei das Abtrocknen nicht vergessen!), einer guten Nagelpflege und einer Pflege der Haut mit Produkten, die dem Hautbild entsprechend ausgewählt sind. Wenn man dabei seine Füße auch noch massiert und durchknetet, fördert man die Durchblutung und macht die Muskeln und kleinen Gelenke geschmeidig. Auch Licht und Luft sollte man, wann immer möglich, an die Füße lassen.

Was ist für Füße und Nägel im Sommer besonders wichtig?

Eine gute Fußpflege ist das ganze Jahr über wichtig, allerdings werden Füße im Sommer eher wahrgenommen, vor allem Frauen, die dann in offenen Schuhen und hübschen Sandalen gehen, möchten gern schöne, gepflegte Füße haben. Daher sollte man schon vor dem Sommer darauf achten, dass man die Füße regelmäßig eincremt am besten, morgens und abends! Leichtere, trockene Hornhaut bekommt man mit der entsprechenden Pflege so gut in den Griff.